Menu

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /homepages/27/d227152484/htdocs/sina/includes/menu.inc).

(Un)ersetzbar.

Du stehst. Du stehst alleine.

Aber es ist der Boden, der dich trägt.

Es ist die Schwerkraft, die dir Halt gibt

und der Horizont, der dir Hoffnung schenkt.

Du streckst die Hand nach mir aus.

 

Unsere Gedanken berühren sich,

du kontrollierst die Bewegung und ich verliere mich.

 

Ich frag mich wer bin ich. Für dich.

 

In der Dunkelheit vergesse ich das Licht;

Was gestern war, was morgen ist, interessiert mich zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Du erhellst den Raum- willst was passiert kontrollieren;

kannst nicht zulassen dich im Moment zu verlieren.

Den Weg zum Glück weisen dir die Gedanken,

mich überfällt es von hinten und ich beginne zu schwanken.

 

In dem Moment bist du du

und ich bin ich mit dir.

Was wäre, wenn ich ich mit dir wäre

Und du du mit mir?

 

Du greifst mit deinem Blick meinen und lässt ihn nicht los,

dann hast du Zugang zu meinem Herz und versetzt mir den Stoß.

 

Du musst verstehen ich gebe dir alles von mir was ich selbst kenne,

alles was ich mein Leben lang entdeckt habe und nun für dich benenne.

Ich schenke dir meine Gedanken, meine Wünsche und meine größte Angst.

Was ich in mir trage gebe ich für dich preis, ich hoffe, dass du das erkennen kannst.

 

Das Blut, das durch meinen Körper fließt;

die Idee, die in meinen Kopf schießt;

der Wille, der in meinem Herzen steckt

und auch der Schutz, der die Wunden versteckt.

 

Sind für dich in diesem Moment sichtbar,

ich will mit dir teilen wer ich bin- für mich unverzichtbar.

 

Unverzichtbar. Unersättlich. Unerklärbar. Unzerstörbar.

Auch erreichbar. Verletzbar. Hörbar. Ersetzbar.

 

Ich frage mich wer bin ich? Für dich.

 

Unerreichbar. Unverletzbar. Unhörbar. Unersetzbar.

Mir fehlt der Zugang zu dir

Und damit meine ich nicht deine Ehrlichkeit hier.

Deine Gedanken teilst du, doch deine Sehnsüchte sind dir;

sei doch gespannt wo ich dich -vielleicht- auf einen Abstecher hinführ.

Kann ich dir die Kontrolle rauben?

Und würdest du mir das erlauben?

Dich auf dem falschen Fuß zu erwischen

Für dich Überraschung und Realität zu vermischen.

 

Schrei mich an.

Schmeiß mir Tränen ins Gesicht.

Schleuder dein Lachen in mein Ohr.

Sei schamlos, klar und da.

 

Trau dich. Trau dich für mich.

Das wünsche ich mir.

Sonst sitze ich hier

Ohne ein Versprechen

Und mein Herz beginnt zu stechen.

Was in dir macht dir Angst- ist verletzbar?

Bitte mach mich für dich unersetzbar.

 

Für jemanden unersetzbar zu sein ist für mich eine der größten Wertschätzungen, die ausgesprochen werden kann.

picture by luisabreuerphotography